Smaller Default Larger

Der Einladung des Weißenfelser Schwimmvereines e.V. zum 27. Weißenfelser Nachtschwimmen sind wieder zahlreiche Naumburger Schwimmsportler gefolgt.

Erstmals konnte der Naumburger Sportverein 1951 e.V. eine Sprintstaffel im Gesamtalter bis 199 Jahre aufstellen und kam mit 1.950 Metern zurückgelegter Strecke in den erlaubten 20 Minuten auf Anhieb auf den dritten Platz.

staffel weissenfels

 

Eine starke Leistung in der Familienwertung zeigte Familie Rummler mit Tobias und seinen Söhnen Tim und Til mit 24.900 zurückgelegten Metern in den bewerteten 3 Zeitstunden. Sie holten damit den Siegertitel.

Knapp dahinter, mit 24.400 Metern, belegten Eva Krüger und ihre Cousins Martin und Georg Linne,  Platz zwei in der Familienwertung.

team weissenfels

Auch als Einzelstarter in der Gesamtwertung können die Naumburger mit Siegertiteln auftrumpfen.

Es überzeugten Maik Röwer (SSV Eintracht Naumburg) mit 20.000 Metern Strecke, Eva Krüger (NSV 1951) mit 21.600 Metern und Nadja Kiphuth (NSV 1951) mit 23.000 Metern Strecke. Alle drei Sportler sicherten sich damit die begehrten Pokale.

Eva Krüger, von der in den nächsten Jahren noch viel zu erwarten ist, und Nadja Kiphuth verbesserten ihre eigenen Leistungen aus den Vorjahren.

Michael Otto schwamm mit 18.000 Metern auf Platz zwei in seiner Altersklasse, sein Sohn Richard (beide NSV 1951) belegte mit 7850 Metern in seiner Altersklasse Platz drei.

Steffen Zöge belegte Platz drei und Stefan Kiphuth (beide NSV 1951) knapp dahinter mit 10.500 Metern Platz vier.

Interesse an dem sehr gut organisierten Event zeigte diesmal auch der MDR, der eine Stunde lang das bunte Treiben filmte und Interviews nahm.

Alle Naumburger Teilnehmer bedanken sich beim ausrichtenden Verein für Organisation und Verpflegung, bei

den Droyßiger Schülern und dem DLRG für die unermüdliche Zählung der Schwimmstrecken.

Nadja Kiphuth,

Abteilungsleiterin Schwimmen,

NSV 1951 e.V.